Erste Schritte

Bei einem Sterbefall im privaten Umfeld muss zunächst ein Arzt verständigt werden, sodass dieser einen offiziellen Totenschein ausstellen kann. Das Bestattungsunternehmen kann und sollte parallel verständigt werden.

Wer hilft?

Das Bestattungshaus Ihres Vertrauens!
Grundsätzlich wollen wir Ihnen ans Herz legen, die für Sie infrage kommenden Anbieter nicht erst im konkreten Trauerfall kennenzulernen. Ohne emotionale Belastung entscheidet es sich oft angenehmer und Sie können sich Zeit lassen. Wir stehen Ihnen gerne mit unserer Erfahrung beratend zur Seite.

Was wird benötigt?

Der Bestatter benötigt zunächst den Personalausweis des Verstorbenen. Auch Dokumente wie das Familienstammbuch, die Krankenkassenkarte, der Rentenanpassungsbescheid und Versicherungspolicen können hilfreich sein.

Der Abschied

Viele Entscheidungen sind nun zu treffen:

  • Auf welche Art und Weise soll der Verstorbene bestattet werden?
  • Nach welcher Tradition?
  • Welche Grabart wünschen Sie?

Auch hinsichtlich der Art und Weise der Trauerfeier stellen sich Fragen:

  • Was für Blumen wünschen Sie?
  • Soll ein Schleifentext integriert werden?
  • Wie soll die musikalische Umrahmung der Zeremonie aussehen?
  • Wer soll wie eingeladen werden?